Die Gruppendynamik und -atmosphäre im SKI

„Du warst bis jetzt die Einzige, mit der ich mich noch nicht unterhalten habe“ gab Mark einer der Schülerinnen zu bemerken – gerade einmal 48 Stunden war es her, dass sich das 24-köpfige Team zum ersten Mal gesehen hat. Ist das überhaupt möglich? Jugendliche von heute sind doch bekanntlich unkommunikative Wesen, solange sie nicht ihr Smartphone zur Hand haben. Das erste Treffen des SKIs 17/18 steht diesem Vorurteil klar entgegen, rege Kommunikation herrschte rund um die Uhr. Doch wie funktioniert das eigentlich? Weiterlesen

Jazz-Konzert in der Kunstfabrik Schlot

Bericht über das Seminarwochenende des Schülerkolleg International in Berlin vom 08.-12.11.17 mit Schwerpunkt auf dem Jazz-Konzert

Unser Seminarwochenende begann an einem Mittwoch. Viele von uns durchquerten an diesem Tag einmal die ganze Republik, die meisten mit der Bahn. Doch vor uns lagen drei sehr informative und lehrreiche Tage in unserer Hauptstadt. Nachdem wir uns also am Mittwoch bis 18 Uhr im Tagungshaus in Berlin-Kreuzberg eingefunden hatten, gingen wir gleich danach zum ersehnten Abendessen und dann zu den ersten Kennlernspielen über. In dieser Runde lernten wir uns gegenseitig besser kennen und es bestand aufgrund der unterschiedlichsten politischen Meinungen bereits reichlich Diskussionsstoff für die nächsten Tage, was allerdings von den Meisten als positiv empfunden wurde. Ebenso feierten wir in dieser Runde auch Marks Geburtstag.

Am nächsten Morgen dann, die Nacht war leider viel zu kurz, machten wir uns bereits sehr früh auf den Weg zu einer sehr interessanten Behörde, dem Auswärtigem Amt. Dort angekommen und nach flughafenähnlicher Sicherheitsüberprüfung stellten uns Markus Bleinroth, ein Referatsleiter, und Wiebke Rückert, Juristin, (beide Diplomaten) das Berufsbild und die vielfältigen Tätigkeiten eines Diplomaten vor. Danach hatten wir Zeit, ihnen Fragen zu stellen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Weiterlesen

Gehen 24 Jugendliche in das politische Berlin

Vor wenigen Tagen ist aus Berlin die Nachricht gekommen, dass die Sondierungsgespräche nach der Bundestagswahl abgebrochen wurden. In Zeitungen kann man noch immer viel darüber lesen, wie die Gespräche hätten verlaufen müssen. Viele Leute haben eigene Vorstellungen davon, wie die verschiedenen Politiker und Parteien nach der Wahl hätten handeln sollen. Auch darüber, wie die Regierungsbildung weitergehen müsste, gibt es viele unterschiedliche Meinungen.

Wer kennt diese Leute nicht- … man sitzt im Fußballstadion und es gibt immer diesen einen Zuschauer, der alles zu wissen glaubt. Er schreit sich die Seele aus dem Halse, auch wenn ihn keiner der Spieler hört. Wenn man ihm die Chance geben würde, würde er es sich auf dem Trainersessel gemütlich machen. Doch weiß es ein Einzelner nicht immer besser, deswegen gibt es eine ganze Horde von Beratern, so auch in unserem zentralen Regierungsorgan – dem Bundestag. Mehr als 700 Abgeordnete, die über Gesetzesvorschläge, aktuelle Entwicklungen und die Politik Deutschlands diskutieren, arbeiten dort zusammen. Außerdem gibt es in Ministerien, im Kanzleramt und auch in den Büros der Abgeordneten noch einmal mindestens dreimal so viele Mitarbeiter, die ebenfalls an dem großen Bild der deutschen Politik werkeln. Weiterlesen