Anna Bettina Steinberg (Jahrgang 2012)
February 21, 2018
    

Meine Interessen waren schon immer breit gefächert. Ich konnte mich für Experimente in der Chemie begeistern, lange in Geschichtsbüchern stöbern, aber auch mit Ehrgeiz Lateinvokabeln auswendig lernen, um anschließend Ciceros Reden im Original verstehen zu können. Bis zur 11. Klasse dachte ich, dass ich mich in Zukunft, also für das Studium und für den Beruf, für einen der Bereiche entscheiden müsste. Die Teilnahme am Schülerkolleg International hat mir damals die Augen geöffnet und eine neue Palette an Möglichkeiten aufgezeigt, bei denen man zum Beispiel sowohl Sprachen als auch Sozialwissenschaften kombinieren konnte. Dabei ist mir insbesondere der Besuch der European Bank of Reconstruction and Development (EBRD) in Erinnerung geblieben. Diese Bank investiert in mittelständische Unternehmen im post-sowjetischen Raum und braucht also Mitarbeiter mit einem Wirtschaftsstudium, Analysefähigkeiten und bevorzugt Russisch-Kenntnissen, passend zu meinem jetzigen Profil. Meine Studienwahl verdanke ich außerdem zu großen Teilen meiner Mentorin aus dem SKI.